genealogieonline

Stamboom I.D.M. de Vries » N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399) (1495-????)

Persoonlijke gegevens N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399) 


Verwantschap N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)


Voorouders (en nakomelingen) van N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)


Gezin van N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)

Kind(eren):

  1. Jasper Langohr (Gerichtsbode zu Aachen)  ± 1525-???? 


Notities over N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)

De naam wordt ook als Lanckohr, Lanckoir geschreven.
De afstamming van de naam Langohr staat hierna beschreven.
Das Zentrum von Waffenmuhle liegt rund 1,7 Kilometer nordlich des Zentrums von Arberg und gehort zu deren Gemarkung. Durch den Ort fließt die Wieseth.
Markt Arberg was een gemeente in Landkreis Ansbach in Bayeren. Der Ort Waffenmuhle behoort nu tot Arberg.
Geschichte : Im Jahr 1380 verkaufte Stephan von Wilhelmsdorf der Ort Waffenmuhle an das Hochstift Eichstatt. 1399 trat Friedrich Koburg, genannt Langohr, zu Arberg sein Gut in Waffenmuhle der Eichstätter Kirche ab, und im Jahr 1412 verkaufte Heinrich von Wiesenthau sein Fischwasser an Eichstatt.
Bron; Hans Wolfram Lubbeke, Otto Braasch: Mittelfranken: Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler. Band 5 von Denkmäler in Bayern, hrsg. von Michael Petzet, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 1986, ISBN 3-486-52396-1. S. 217.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde Koburk 1056 in einer Schenkungsurkunde eines Gutes von der Polenkonigin Richeza an den Erzbischof Anno von Koln. Die Besitzungen lagen auf dem Festungsberg oder dem benachbarten Furwitz. Anno von Koln gründete 1074 auf dem Festungsberg als Nebenkloster des Klosters in Saalfeld das Kloster Sankt Peter und Paul mit einer Propstei.
Die Stadt selbst ging aus der Talsiedlung Trufalisat hervor. Die wurde erstmals in einer Urkunde genannt, die vorgeblich 1075 entstand, aber wohl erst 1217-24 verfasst wurde. Die Ersterwahnung von Coburg als Stadt folgte schließlich in der spatmittelalterlichen Kopie einer Urkunde vom 24. Mai 1217, in der die Pfarrrechte festgelegt wurden und in der es aus dem Lateinischen übersetzt unter anderem heißt: „an der Kirche und der gesamten Stadt Coburg, die fruher Trufalistat genannt wurde“. Eine eindeutige Namensherkunft gibt es nicht. Habel leitet den Namen vom altslawischen chov für Sicherung ab und deutet somit Coburg als Sicherungsburg. Analog war für Graßmuck der Name von Anfang an ein militarischer Terminus.
Im 11. Jahrhundert wurde der klosterliche Wirtschaftshof vom Festungsberg ins Tal zur heutigen Morizkirche hin verlegt und eine erste Kirche entstand.
Spätmittelalter Über den Ausbau und die Veranderungen der Stadt im spaten Mittelalter gibt es nur wenige Dokumente.
Um 1250 wurde ein Franziskanerkloster an der Stelle der heutigen Ehrenburg gegründet. Die ersten Herrscher von Coburg waren die Meranier, 1265 wurden sie von den Hennebergern abgelost. Das erste Stadtwappen trug folglich die Henne auf dem Berg. 1331 verlieh Kaiser Ludwig der Baier Coburg das Stadtrecht und das Recht der eigenen Gerichtsbarkeit.
Von 1330 bis ins 15. Jahrhundert wurde an St. Moriz, der Hauptkirche der Stadt, gebaut. 1353 erbte Markgraf Friedrich III. von Meiszen und somit das Haus Wettin von dem Henneberger Grafenl Heinrich die Herrschaft Coburg (Pflege Coburg); Stadtwappen wurde der Meißener Lowe.
1347 stierf Heinrich VIII van Henneberg-Schleuslingen en 6 jaar erna kreeg zijn dochter Katharina van Henneberg Coburg definitief toegesproken. zij was gehuwd met Friedrich III des strengen von Meissen (ofwel ook Friedrich Koburg genannt Langohr) zoon van Friedrich II Marktgraf van Meissen.
Van Friedrich III is zijn zoon Friedrich I op 7-2-1402 gehuwd met de 7 jarige Katharina von Braunschweig-Luneburg en zij krijgen de volgende kinderen;
Friedrich II (1412-1464) oo Margaretha von Ostereich (1416/17-12-2-1486)
Sigismund (1416-1471) Bisschop van Wurzburg
Anna (1420-1462) oo Landgraaf Ludwig von Hessen (1402-1458)
Katharina (1421-1476) oo Kurfurst Friedrich II von Brandenberg (1413-1471)
Heinrich (1422-1435) overlijd op 13 jarige leeftijd
Willem III (1425-1482) oo Anna von Ostereich, krijgen geen mannelijke nakomelingen.
Bron Wikipedia.
Friedrich II (1412-1464) oo Margaretha von Ostereich (1416/17-12-2-1486) krijgen de volgende zonen;
Frederik (1439-1451) 12 jaar oud.
Ernst (1441-1486) oo Elisabeth von Bayeren 7 kinderen zonen Friedrich (1463-1525),Ernst (1464-1513),Adalbert (1467-1484),Johan (1468-1532,Wolfgang(5jr)
Albrecht (1443-1500) oo Katharina von Mecklenburg 4 kinderen; Katharina (1468-1524),Georg (1471-1539), Heinrich (1473-1541), Friedrich (1473-1510).
Adalbert (1467-1484) werd maar 17 jaar, Ernst was Bisschop te Magdenburg, Wolfgang werd maar 5 jaar oud en Alexander (1447-1447) 2 mnd oud.
Van de kinderen van Ernst blijft Friedrich en Johan over.
Albrecht zijn zoon Friedrich (1473-1510) was Hochmeister en van Georg en Heinrich zijn de kinderen allen ook bekend!!
Johann met Sophy van Mecklenburg heeft 1 zoon Johan Friedrich (1503-1554) en uit het 2e huwelijk met Margaretha von Anhalt 2 zonen; Johann (1518-1519), Johann Ernst (1521-1553) wordt Herzog van Saksen-Coburg oo huwt 1542 met Katharina van Braunschweig-Grubbenhagen (1524-1581) en hier zien we ook weer de naam Coburg terug keren!
De kinderen van Friedrich der Weise (1463-1525) zijn onbekend, hij was niet gehuwd maar had met Anna Weller meerdere kinderen en omdat zij onechtelijke kinderen waren wilden zij wel hun afkomst behouden en duidelijk maken en zodoende nam men de naam van Langohr aan.

Heeft u aanvullingen, correcties of vragen met betrekking tot N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)?
De auteur van deze publicatie hoort het graag van u!


Tijdbalk N. Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)

  Deze functionaliteit is alleen beschikbaar voor browsers met Javascript ondersteuning.
Gebruikte symbolen: grootouders grootoudersouders oudersbroers-zussen broers/zussenkinderen kinderen
Sleep de tijdbalk om terug of verder in de tijd te gaan (of gebruik de l en r toetsen). Klik op de namen voor meer informatie.

Over de familienaam Langohr (Afstamming van Koburg zu Arberg 1399)


    

De publicatie Stamboom I.D.M. de Vries is samengesteld door (neem contact op).